© Lucas Drechsel / Symbolbild

Kellerbrand in Waischenfeld: Ein Verletzter und hoher Schaden

Ein leichtverletzter Bewohner und ein Sachschaden von rund 40.000 Euro waren die Bilanz eines Kellerbrandes am Freitagvormittag (22. Mai) im Waischenfelder Ortsteil Hubenberg (BT). Die Bayreuther Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Anwohner erleidet Rauchgasvergiftung

Gegen 9:00 Uhr bemerkte ein Anwohner den Rauch im Keller des Mehrfamilienhauses und verständigte die anderen Bewohner. Bei seinen eigenen Löschversuchen zog sich der Mann eine Rauchgasvergiftung zu. Er kam per Rettungsdienst in ein Krankenhauis. Den Feuerwehreinsatzkräften gelang es zügig, die Flammen löschen.

Kellerräume stark in Mitleidenschaft gezogen

Durch den Brand und die erhebliche Rauchentwicklung wurden die Kellerräume jedoch stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Erkenntnissen der Brandfahnder dürfte das Feuer aufgrund einer Unachtsamkeit entstanden sein.



Anzeige