© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kemmern: Marihuana-Züchter fliegt durch Vermieter auf

Am Mittwochnachmittag (12. Juni) entdeckten Kriminalbeamte bei der Wohnungsdurchsuchung eines 36-Jährigen in Kemmern (Landkreis Bamberg) eine Marihuana-Aufzuchtanlage. Der Durchsuchung war ein Streit mit dem Vermieter vorausgegangen, der die Beamten alarmiert hatte.

Marihuana-Pflanze im Garten

Gegen 16:00 Uhr geriet der Vermieter einer Wohnung in der Breitengüßbacher Straße mit seinem 36-jährigen Mieter über die Länge des Rasens und die Frage, wie naturbelassen ein Garten sein soll, in Streit. Dabei entdeckte der Eigentümer, dass der 36-Jährige eine große Marihuana-Pflanze in den Garten gepflanzt und diese fleißig kultiviert hatte.

Cannabis, Haschisch und psychoaktive Pilze

Daraufhin rief der Vermieter die Polizei. Die Beamten fanden bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung eine professionell eingebaute und betriebene Aufzuchtanlage. Mehrere große Cannabispflanzen standen kurz vor der Ernte. Zudem entdeckten die Ordnungshüter eine kleine Menge Haschisch und psychoaktive Pilze. Die Polizisten beschlagnahmten sowohl das Rauschgift als auch Gegenstände, die zur Pflege der Pflanzen dienten. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der emsige Gärtner muss sich nun strafrechtlich verantworten.



Anzeige