© Stadt Hof

Kfz-Zulassungsstelle Hof: Herabstürzender Putz verletzt zwei Besucher

Am Donnerstagnachmittag (3. August) löste sich in der Hofer KfZ-Zulassungsstelle in der Erlhofer Straße ein Teil des Deckenputzes im Wartebereich. Hierbei wurden zwei Besucher, ein 46-jähriger Mann und eine 60-jährige Frau, leicht verletzt. Sie erlitten einige Schürfwunden sowie eine leichte Gehirnerschütterung und wurden daraufhin im Krankenhaus behandelt. Der Zwischenfall für den heutigen Betrieb des Amtes Konsequenzen.

Privatkunden werden gebeten, sich an das Landratsamt zu wenden

Die Gebäudeverwaltung des TÜV, der Hauseigentümer und somit verantwortlich für das Gebäude ist, wird zunächst die Reste des Deckenputzes mit Hilfe des städtischen Bauhofes entfernen lassen. Hierbei handelt es sich um insgesamt 30 Quadratmeter bruchgefährdeten Deckenputz. Während dieser Arbeiten können heute keine Besucher die KfZ-Stelle über den Wartebereich betreten. Privatkunden werden laut Stadtverwaltung gebeten, sich an das Landratsamt Hof zu wenden.

Händlerbereich nicht betroffen

Der Bereich Händlerschalter ist von der Maßnahme nicht betroffen. Autohäuser können wie gewohnt bedient und die Zahlungen am Kassenautomaten für die Händler durchgeführt werden. Am kommenden Montag soll dann wieder ein normaler und sicherer Betrieb der KfZ-Zulassungsstelle möglich sein.

Vorher keine Hinweise auf bauliche Mängel

Hofs Pressesprecher Rainer Krauß: „Es gab nach Aussagen der Mitarbeiter vor Ort keinerlei Hinweise auf bauliche Mängel, so dass der Vorfall Hauseigentümer und die Stadt Hof als Mieter kalt erwischt hat. Unsere Genesungswünsche gelten in diesem Zusammenhang natürlich zunächst den beiden verletzten Personen. (...) Der Hauseigentümer hat uns versichert, dass er schnellstmöglich alle notwendigen Schritte einleiten wird, um den normalen Betrieb wiederherzustellen und weitere Gefahren für die Besucher auszuschließen.“

© Stadt Hof


Anzeige