© TVO

KINDERLEICHT: So empfangen Sie TVO in HD über Satellit!

Sie können TVO nicht über Sat empfangen? Doch, können Sie! So geht es...:

Wir bieten Ihnen hiermit Hilfestellungen an, damit auch TVO über Satellit empfangen können. Wählen Sie je nach Problemstellung aus dem folgendem Serviceangebot aus. (Sie werden auf die dazugehörige Webseite: mehrdaheim.de geleitet):

  • Häufige Fragen: Hier gibt es die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen.
  • Sendersuchlauf: Umfangreiche Informationen zum Suchlauf finden Sie hier.
  • Senderlisten: Nach Eingabe des Empfangsgeräts und Baujahres stehen passende Senderlisten zum Download bereit, diese lassen Sie über USB-Stick in den Empfänger einlesen.
  • Geräteanleitungen: Hier stehen für viele Empfangsgeräte die entsprechenden Bedienungsanleitungen zur Verfügung. 

 

"Mehr daheim geht nicht": Kostenlose Hilfe für den TVO-Empfang via Satellit
Mehr daheim geht nicht!

Sie benötigen Hilfe? Alle Antworten und weitere Hilfestellungen, wie zum Beispiel Anleitungen und fertige Sendelisten zum kostenfreien Download finden Sie unter:

 

 

Telefonisch bieten wir Ihnen eine Beratung an. Diese erfolgt bis November 2019 (Mo. bis Fr. von 14:00-20:00 Uhr) unter der Nummer:

 

  • 0800 - 2019 200*

Der Bildschirm muss nicht dunkel bleiben: So empfangen Sie TVO in HD über Satellit!
TVO über Sat: Wir sind 24 Stunden über Astra empfangbar

Seit Oktober 2017 sendet TVO im gesamten Sendegebiet - über Satellit (Astra 19.2 Ost) und im Kabelnetz von Vodafone (Kabel-Deutschland) in HD-Qualität (high definition). Um TVO in HD sehen zu können, müssen Sie den Sendersuchlauf Ihres Receivers oder Fernsehers starten! Alle notwendigen Daten zum HD-Empfang über Satellit gibt es:

 

 

Sendersuchlauf: So funktioniert der Wechsel auf „tv oberfranken HD“
Kurzanleitung: So funktioniert der Wechsel auf "tv oberfranken HD"
Langfassung: So funktioniert der Wechsel auf "tv oberfranken HD"
Häufige Fragen

Warum ist TVO nicht in meiner Programmliste?

Für TVO in HD gibt es neue Frequenzen. Nach einem Sendersuchlauf erscheint TVO wieder in der Programmliste.

 

Ich habe TVO in der Programmliste, aber ohne den Zusatz „HD“, und der Empfang funktioniert nicht. Was tun?

Dabei handelt es sich um die nicht mehr verfügbaren SD-Programme. Löschen sie Beiträge einfach aus Ihrer Programmliste. Wichtige Voraussetzung ist ein HD-fähiges Empfangsgerät.

 

Wie kann ich die neuen HD-Programme empfangen?

Öffnen Sie mithilfe der Fernbedienung Ihres TV-Geräts oder des externen Satellitempfängers (Set-Top-Box) das Menü. Über den Begriff „Einstellung“, „Installation“ oder „Kanäle“ kommen Sie zu den Einstellungsmöglichkeiten der Sendersuche.

Achtung: Je nach Endgerät oder gewählter Funktion wird die bestehende Senderliste entweder ergänzt oder gelöscht bzw. eine neue Senderliste aufgebaut.

Starten Sie die Suche, indem Sie „automatische suche“ oder „vollständige Suche“ wählen. Nach kurzer Zeit sollte TVO in HD angezeigt werden, meistens am Ende der Programmliste. Werden die Sender nicht gefunden, wählen Sie eine andere Suchoption, z. B. die „Netzwerksuche“ (NIT) oder „manuelle Suche“. Manche Hersteller bieten auch die Suche auf Astra 19.2°Ost an.

 

Wie kann ich manuell suchen?

Geben Sie die umseitig aufgeführten Transponderdaten in der manuellen Suche ein. Dadurch wird nur TVO hinzugefügt, und die bisherige Programmliste bleibt erhalten.

 

Kann ich TVO auf andere Listenpositionen setzten?

Ja. Wählen Sie dazu den Menüpunkt „Senderorientierung“ oder „Sender bearbeiten“. Wir empfehlen für TVO Platz 9.

 

Was soll ich machen, wenn es immer noch nicht funktioniert?

Auf der Webseite mehrdaheim.de finden Sie viele Tipps, Ansprechpartner, Bedienungsanleitungen sowie Senderlisten für viele gängige TV-Geräte und Set-Top-Boxen inklusive Anleitung und Programmübersicht. Einfach Senderliste kostenlos downloaden und per USB-Stick in das Gerät einspielen. Ihre Nachbarn, Verwandten oder ihr Fachhändler bzw. Fachhandwerker helfen Ihnen gerne weiter.

Weitere Tipps und Hilfen

Bei einem automatischen Suchlauf werden die Programme in der Regel hinten an die bestehende Liste angefügt. Diese müssen dann wieder auf die gewünschten Programmplätze umsortiert werden. Sollte der automatische Suchlauf nicht zum Ziel führen, muss ein manueller Suchlauf durchgeführt werden. Hierzu sind je nach Empfänger unterschiedliche Sendeparameter (Transponder-Daten siehe oben) erforderlich.

Folgende gängige Suchlauftypen gibt es:

Automatische Suche:

Je nach Grundeinstellung für die Satelliten (hier: ASTRA 19,2° Ost) wird der Suchlauf entweder anhand einer internen Transponderliste oder über den gesamten Frequenzbereich mit Standard-Sendeparametern automatisch durchgeführt.

Transpondersuche:

Hier wird die Frequenz, die Symbolrate und die Polarisation eingestellt, auf der gesucht werden soll - teilweise mit Eingabe des Fehlerschutzes (FEC). Dabei wird nur ein Transponder durchsucht, der mehrere Programme überträgt. Netzwerksuche (NIT-Suche): Alle Programme sind sich untereinander „bekannt". Die Information des aktuellen Satellitennetzwerkes wird immer mit ausgestrahlt. Über diese Suche werden also auch neu hinzugefügte Programme erkannt. Diese Suchoption sollte aktiviert sein.

  • Tipp 1: Neue Programme meistens am Ende der Liste: Viele Empfangsgeräte (Receiver, Set-Top-Boxen, Fernsehgeräte) fügen neu gefundene Programme an der Kanalliste ganz hinten an. Am besten nachsehen, ob tv oberfranken HD nicht ans Ende der Liste gerutscht ist. Sollten Sie uns dort finden, können Sie uns ja einfach wieder auf Ihren Lieblingsplatz speichern.
  • Tipp 2: Listenupdates mit Hilfe der Netzwerksuche: Neue Kanalnamen (z.B. "tv oberfranken HD") werden von den Herstellern der Empfangsgeräte häufig mit sogenannten Listenupdates "über die Luft" (WLAN) verbreitet. Um diesen Service nutzen zu können und somit tv oberfranken HD zu finden, muss in Ihrem Gerät die sogenannte "Netzwerksuche" (NIT) aktiviert sein. Sollten in Ihrem System-Menü also Begriffe wie "RAPS" (Receiver Automatik Programmierungs System), LCN (Logical Channel Numbering) oder ähnliche auftauchen, so müssen diese aktiviert sein, um vom Hersteller mit den aktuellen Updates der bekannten Kanallisten versorgt zu werden.
  • Tipp 3: Zurücksetzen des Gerätes - der Werks-Reset.
  • Tipp 4: Händlersuche: Sollten alle Tipps und Tricks nichts gebracht haben, so bleibt noch der Gang zum Fachmann. Die Firma "ASTRA" bietet unter folgendem Link eine hilfreiche Suchmaske, um den Händler Ihres Vertrauens in Ihrer Umgebung zu finden: astra.de/8506066/haendlersuche
 


Anzeige