© Pixabay / Symbolbild

Kirchehrenbach: Ausgebüxtes Rind löst Einsatz mit Polizeihubschrauber aus

Ein entlaufenes Rind löste am Freitagnachmittag (22. Januar) in Kirchehrenbach (Landkreis Forchheim) einen Einsatz mit Polizeihubschrauber aus. Nachdem das Tier aggressiver wurde und nicht eingefangen werden konnte, wurde das Rind von einem geschulten Schützen erschossen, so die Polizei am heutigen Samstag.

Besitzer versucht das Tier mehrmals erfolglos einzufangen

Gegen 16:45 Uhr erhielt die Polizei Ebermannstadt die Nachricht über ein ausgebüxtes Rind. Nach mehrfachen erfolglosen Versuchen des Besitzers das Tier einzufangen, wurde ein Tierarzt aus Hundshaupten mit einem Betäubungsgewehr hinzugezogen. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Beamten, da sich das Rind im Dunkeln entfernt hatte.

Rind steuert unkontrolliert in Richtung B470

Nach Polizeiangaben wurde das Tier immer aggressiver und das Betäubungsmittel zeigte keine Wirkung. Zudem steuerte das Rind unkontrolliert in Richtung Bundesstraße B470, sodass das Tier von einem Schützen der Polizei Ebermannstadt erschossen wurde.



Anzeige