© TVO / Symbolbild

Kirchenehrenbach: 18-Jähriger gerät auf der Kerwa außer Kontrolle!

In der Nacht von Sonntag (26. August) sorgte ein 18-jähriger Kerwa-Besucher in Kirchehrenbach (Landkreis Forchheim) für Furore. Zunächst griff dieser einen weiteren Kerwa-Gast an und flüchtete anschließend. Nachdem die Polizei den 18-Jährigen schnappte, liefert sich dieser ein Gerangel mit einem weiteren Beamten und verletzte den Polizisten. Nun muss sich der Beschuldigte wegen mehreren Delikten verantworten.

18-Jähriger verpasst Kerwa-Gast eine Platzwunde und verschwindet

Der stark alkoholisierte 18-Jährige rempelte zunächst an der Bar einen 45-jährigen Mann an. Durch das Gerempel verschüttete der 45-Jährige sein Getränk und wollte dieses ersetzt haben. Es folgte eine verbale Auseinandersetzung zwischen den Beiden. Unvermittelt schlug der 18-Jährige seinem Gegenüber mit der Faust in das Gesicht. Durch den Schlag erlitt der 45-Jährige eine Platzwunde am Kopf. Der Täter flüchtete daraufhin sofort.

18-Jähriger verletzt Polizisten

Laut der offiziellen Polizeimeldung stürzte der 18-Jährige bei seiner Flucht und brach sich offensichtlich den Fuß. Hierfür wurden die Polizei und Rettungskräfte gerufen. Während der Befragung beleidigte und bespuckte der 18-Jährige die Beamten. Außerdem lieferte sich der junge Mann ein Gerangel mit der Polizei, bei dem sich ein Polizist verletzte.

18-Jähriger setzt Rangelei im Klinikum fort

Da sich der 18-Jährige nicht beruhigen ließ, waren die Beamten gezwungen ihn zu fesseln. Sofort wurde er zur Versorgung in ein Klinikum gebracht. Dort führte er seine Randale fort. Nun erwarten den Täter Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.



Anzeige