© TVO / Symbolbild

Kirchenlamitz: Böser Scherz endet mit Strafverfahren

Ein 16-jähriges Mädchen aus Rehau (Landkreis Hof) scherzte in der Nacht zum Donnerstag (31.Mai) mit dem Vorwurf einer Vergewaltigung. Die Jugendliche übernachtete zu diesem Zeitpunkt bei ihrem Partner in Kirchenlamitz (Landkreis Hof). Diesem unterstellte sie, bei einem Chataustausch mit einem Bekannten aus Töpen (Landkreis Hof), sexuell missbraucht worden zu sein. 

Polizei leitet Strafverfahren ein

Der Bekannte des Mädchens informierte daraufhin unverzüglich die Polizei. Nachdem die Beamten beim Freund der 16-Jährigen in Kirchenlamitz (Landkreis Hof) auftauchten, war die junge Dame vom unerwarteten Besuch der Polizei überrascht. Die Jugendliche klärte die Situation auf, indem sie zugab, sich einen Scherz erlaubt zu haben. Weniger scherzhaft hingegen ist die strafrechtliche Konsequenz: Die Polizei leitete eine Verfahren gegen die 16-Jährige aufgrund einer falschen Verdächtigung ein.



Anzeige