Kirchleus: Missglückter Überholvorgang endet mit hohem Schaden!

Nach einem missglückten Überholvorgang verursachte ein 53-jähriger Auto-Fahrer am Montagnachmittag (19. November) auf der Bundesstraße B85 zwischen Weißenbrunn und Kirchleus (Landkreis Kulmbach) einen schadensträchtigen Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher muss sich nun strafrechtlich für seine riskante Fahrweise verantworten.

53-Jähriger missglückt zweiter Überholvorgang

Gegen 15:45 Uhr befuhr der 53-jährige Mustang-Fahrer die B85 von Weißenbrunn kommend in Fahrtrichtung Kulmbach. Kurz nach Ortsende von Weißenbrunn überholte der 53-Jährige einen vor ihm fahrenden Wagen. Nach zwei Kilometern setzte er erneut zum Überholvorgang ein und verlor diesmal beim Beschleunigen die Kontrolle über sein Fahrzeug, woraufhin er zunächst in die linke und anschließend beim Gegenlenken in die rechte Schutzplanke fuhr.

Keine Verletzte nach dem Unfall

Verletzt wurde durch den riskanten Überholvorgang niemand. Am Mustang des 53-Jährigen, welcher zwei Monate alt war, entstand allerdings ein Sachschaden von 25.000 Euro. Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen.



Anzeige