© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Kletterunfall in Gößweinstein: 20-Jähriger stürzt in die Tiefe

Ein Fehler bei der Klettertour wurde einem 20 Jahre alten Mann bei Gößweinstein (Landkreis Forchheim) in der Fränkischen Schweiz zum Verhängnis. Der junge Kletterer stürzte am Dienstag (19. Juni) mehrere Meter in die Tiefe.

Kletterunfall in der Fränkischen Schweiz

Der 20-Jährige aus Oberbayern kletterte „An der Martinswand“ bei Gößweinstein die Route „Membrane“ und wurde hierbei von einem 47-jährigen Nürnberger gesichert. Beim Abseilen reichte die Länge des Seiles nicht aus und der junge Kletterer, der keinen Helm trug, stürzte aus fünf Meter Höhe in die Tiefe. Hierbei erlitt er wie durch ein Wunder nur eine Beinverletzung. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er nach der Erstversorgung in die Uni-Klinik Erlangen geflogen.



Anzeige