Klinikum Bamberg: Chefarzt für Palliativmedizin freigestellt

Paukenschlag am Klinikum in Bamberg am Dienstag (10. Januar): Mit sofortiger Wirkung ist das bestehende Arbeitsverhältnis mit dem Chefarzt der Klinik für Palliativmedizin einvernehmlich und mit Freistellung zum 31. Januar 2017 beendet worden. Außerdem erhielt der Mediziner ein Hausverbot.

Grund sind arbeitsrechtliche Konsequenzen

Die getroffenen Maßnahmen sind rein arbeitsrechtlicher Natur, so der Text einer Pressemitteilung der Sozialstiftung Bamberg. Genaue Hintergründe zu der Maßnahme und den möglichen Vorkommnissen konnte man am Dienstagnachmittag noch nicht in Erfahrung bringen.

Patienten werden weiterhin bestmöglich versorgt

Die stationären Patienten der Klinik für Palliativmedizin und der ambulanten Palliativ-Versorgung werden laut der Sozialstiftung ohne Einschränkung weiterhin bestmöglich behandelt und betreut.

Geschäftsführung bezieht im TVO-Interview Stellung
Bamberg: Klinikum stellt Chefarzt frei
(Aktuell-Talk vom 11.01.2016)


Anzeige