Klinikum Bamberg: Missbrauchsopfer werden entschädigt

Kurz vor Beginn des Strafprozesses um den Missbrauch am Bamberger Klinikum steht fest, die betroffenen Frauen erhalten eine Entschädigung in Höhe von 15.000 Euro. Das gibt heute die Sozialstiftung Bamberg bekannt.

Zwischen 2008 und 2014 soll ein Chefarzt die Frauen unter einem Vorwand einer medizinischen Studie untersucht und sich dabei an ihnen vergangen haben. Der 48-Jähirge wurde entlassen und muss sich ab dem 7. April wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten.

 



 



Anzeige