© Sandra Heinze / TVO

Klinikum Bayreuth: Neuanfang ist geplant

Es soll ein Neuanfang werden im Klinikum Bayreuth: Nach der Freistellung des bisherigen Geschäftsführers Roland Ranftl sind nun umfangreiche Investitionen im Personalbereich beschlossen worden.

Wie das Klinikum mitteilte, soll das Weiterbildungsbudget für das laufende Jahr verdoppelt werden. Außerdem sollen im Rahmen einer Personaloffensive 25 neue Stellen in den Bereichen Pflege, Hygiene, Notaufnahme, Physiotherapie und Anästhesie geschaffen werden. Nach den Worten des derzeitigen Interimsgeschäftsführers Dr. Joachim Haun müsse man nach den turbulenten Wochen nun den Blick nach vorn richten und die Situation gemeinsam meistern. Dabei betonte Haun, dass der Patient im Mittelpunkt steht und die Behandlungsqualität oberste Priorität genießt.Die Sorge, das Klinikum würde privatisiert, entkräftete indes Landrat Hermann Hübner.

 



 



Anzeige