© TVO / Symbolbild

Köditz: Massenkarambolage auf der Autobahn

Eine 60-jährige Frau aus Niederbayern fuhr am Samstagmittag auf dem linken Fahrstreifen der A72 an der Anschlusstelle Köditz im Landkreis Hof in Richtung Chemnitz. Sie erkannte mit ihrem Mazda das Stauende  einer Baustelle zu spät und fuhr auf einen bereits stehenden 5er BMW auf, den sie noch auf einen 4er BMW schob. Die Frau kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Im Mazda saß ein Hund, der von der Tierrettung abgeholt wurde. Bei dem Unfall verletzte sich auch der Hund, wie ein Tierarzt später feststellte. Die vier Insassen des 5er BMW kamen mit leichten Verletzungen in ein weiteres Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 25.000 Euro. Gegen die Mazda-Fahrerin läuft nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Knapp zwei Stunden später übersah eine 65-jährige Frau aus Sachsen das Stauende des ersten Unfalles. Sie fuhr mit ihrem Nissan  auf einen Mini auf und schob ihn noch auf einen VW. Die Fahrerin des Mini wurde bei dem Unfall leicht verletzt und begab sich selbst zum Arzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 11.000 Euro. Auch gegen die Nissan-Fahrerin ergeht eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die beteiligten Fahrzeuge waren allesamt noch fahrbereit, weshalb die Unfallstelle schnellstmöglich geräumt und die Unfallaufnahme zur nächsten Anschlussstelle verlegt wurde.



Anzeige