© Polizei Hof

Köditz: Motorradfahrer rast mit 195 km/h über die B173

Mit satten 195 Stundenkilometern raste ein Motorradfahrer am Montagvormittag (18. Mai) durch eine Lasermessung der Polizeiinspektion Hof auf der B173 bei Köditz (Landkreis Hof). Ihn erwartet nun eine saftige Strafe. Allerdings blieb er leider nicht der Einzige, der seinen Führerschein abgeben muss.

Motorradfahrer muss doppelt zahlen

Innerhalb von zwei Stunden stellten Polizeibeamte bei einer Lasermessung auf der Bundesstraße bei Köditz insgesamt neun, teils erhebliche, Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit fest. Trauriger Spitzenreiter bildete ein Motorradfahrer aus Lichtenfels. Er fuhr mit 195 Stundenkilometern an der Messstelle vorbei. Erlaubt sind in diesem Bereich 100 km/h. Bei der anschließenden Kontrolle konfrontierten ihn die Beamten mit dem Verstoß und eröffneten ihm die ihn erwartende Strafe von 1.200 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit wird von Vorsatz ausgegangen und somit das Bußgeld von 600 Euro verdoppelt.

Weitere Verkehrsteilnehmer müssen Führerschein abgeben

Fünf weitere Verkehrsteilnehmer müssen ihren Führerschein ebenfalls für ein paar Wochen abgeben. Darunter ein Lastwagenfahrer, der mit 102 Stundenkilometer unterwegs war, obwohl für ihn auf Landstraßen eine Höchstgeschwindigkeit von 60 gilt.



Anzeige