© TVO / Symbolbild

Kronach: Autofahrer (33) prallt ungebremst gegen die Hauswand einer Praxis

Beim Ausparken erlitt ein 33 Jahre alter Autofahrer in Kronach gesundheitliche Probleme und prallte daraufhin gegen die Hauswand einer Physiotherapie-Praxis. Verletzt wurde niemand. Der Unfallschaden geht in die Zehntausende, so die Polizei am Freitag (02. April).

33-Jährigem wird plötzlich schwindelig

Der 33-Jährige wollte am gestrigen Donnerstagabend in der Rodacher Straße ausparken, als ihm plötzlich Übelkeit und Schwindel überkam. Dabei drückte er versehentlich das Gaspedal durch und fuhr ungebremst über einen Absperrpfosten und anschließend gegen die Hauswand einer Praxis. Hierbei wurden nicht nur die Hausfassade, sondern auch die Innenräume sowie das Inventar der Praxis beschädigt. Die Polizei leitete gegen den 33-Jährigen ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Der Gesamtschaden beträgt 70.000 Euro.



Anzeige