© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kronacher Freischießen: Kein Feuerwerk auf dem traditionellen Schützenfest!

Das Kronacher Freischießen muss in diesem Jahr auf eine der Hauptattraktionen verzichten – das Brillantfeuerwerk. Der Grund ist die hohe Waldbrandgefahr, die am morgigen Donnerstag (16. August) noch weiter ansteigen soll. Das weitere Festprogramm in Kronach soll aber wie geplant durchgeführt werden.

Feuerwerk entfällt am Donnerstag 

Laut einem Bericht der Neuen Presse Coburg müssen die Besucher des Kronacher Freischießens auf das Volksfest-Höhepunkt gezwungenermaßen verzichten. Das für den Donnerstag (16. August) geplante Feuerwerk musste am heutigen Tag (15. August) aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Dies beschlossen die Stadt Kronach, das Landratsamt, die Schützengesellschaft und die ausführenden Pyrotechniker.

Waldbrandstufe 4 am Donnerstag

Der Grund hierfür ist die seit Tagen andauernde Trockenheit und die hohe Waldbrandgefahr. Für den Raum Kronach soll die Gefahrenstufe am Donnerstag laut DWD-Waldbrandgefahrenindex von Stufe 3 auf Stufe 4 ansteigen, am Freitag sogar auf Stufe 5. Das Feuerwerk sollte vom Rosenberg aus abgefeuert werden, welcher in unmittelbarer Nähe des Festungswaldes liegt.



Anzeige