© TVO

Küps: Lückenschluss zwischen B173 & B303

Die Regierung von Oberfranken hat mit einem Planfeststellungsbeschluss den Ausbau der Bundesstraße B173 zwischen Küps und Kronach und die Verlegung der Bundesstraße B303 bei Johannisthal (Markt Küps) genehmigt.

Lückenschluss von B173 und B303

Der vom Staatlichen Bauamt Bamberg geplante Straßenbau schafft den Lückenschluss zwischen den beiden Bundesstraßen im Süden Kronachs. Beide Bundesstraßen werden hierfür auf einer Länge von jeweils rund 2,8 Kilometern neu gebaut.

Flusslauf der Rodach wird verlegt

Für den Knotenpunkt der beiden Straßen wird der Flusslauf der Rodach nördlich von Küps auf einer Länge von rund 280 Metern verlegt. Für den Hochwasserschutz muss daneben im Lauf der Rodach nordöstlich von Johannisthal eine rund 900 Meter lange Flussschleife neu angelegt werden.

Geschätzte Baukosten von 31 Millionen Euro

Die B303 wird zwischen Johannisthal und Schmölz die viel befahrene Staatsstraße 2200 ersetzen und die Ortsteile Theisenort, Johannisthal und Tüschnitz vom Durchgangsverkehr entlasten. Johannisthal erhält darüber hinaus entlang der B173 eine rund 1,4 Kilometer lange und bis zu vier Meter hohe Lärmschutzwand sowie einen neuen Kreisverkehrsplatz. Die Baukosten schätzt das Staatliche Bauamt Bamberg auf rund 31 Millionen Euro.

 



Anzeige