Küps / Weißenbrunn: 1,6 Millionen Euro für Straßenausbau

Der Markt Küps und die Gemeinde Weißenbrunn (Landkreis Kronach) bauen in interkommunaler Zusammenarbeit die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Wildenberg und Hain auf einer Länge von 2,1 Kilometern aus. Dafür erhalten die beiden Gemeinden nun eine Förderung in Höhe von 1,6 Millionen Euro.

Straßensanierung soll 2,2 Millionen Euro kosten

Die veranschlagten Gesamtkosten betragen etwa 2,2 Millionen Euro, von denen 1.980.000 Euro zuwendungsfähig sind. Der jetzt von der Regierung von Oberfranken bewilligte Zuwendungsbetrag in Höhe von 1.610.000 Euro bedeutet einen Fördersatz von rund 81 Prozent. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Schmale, kurvige Straße muss weg

Der bisherige Ausbauzustand der Gemeindeverbindungsstraße entspricht nicht den Anforderungen an die heutigen bzw. künftigen Verkehrsverhältnisse. Der Streckenabschnitt zeigt eine kurvige, unstete Linienführung mit geringen Kuppenausrundungen und Sichtweiten. Die Fahrbahn ist mit nur 4,75 Meter bis 5,10 Meter zu schmal. Aufgrund des unzureichenden Fahrbahnaufbaues und der ungenügenden Straßenentwässerung sind zahlreiche Netz- und Querrisse sowie Verdrückungen und Setzungen vorhanden. Die Bauarbeiten haben Mitte Juli begonnen und sollen bis Ende des Jahres 2017 abgeschlossen werden.



Anzeige