© Polizeiinspektion Kulmbach

Kulmbach: Auto brennt auf der B289 vollständig aus

Ein Fahrzeugbrand auf der Bundesstraße B289 zwischen Kulmbach und Untersteinach sorgte am Sonntagvormittag (05. August) für eine Vollsperrung der Straße in diesem Bereich. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Auto brannte vollständig aus.

© Polizeiinspektion Kulmbach

Schaden im vierstelligen Bereich

Zwischen den B289-Abfahrten zur Saalfelder Straße und zur Hofer Straße bemerkte der 51-Jährige gegen 11:00 Uhr, dass sein Opel plötzlich stark zu Qualmen begann. Umgehend stoppte der Mann sein Fahrzeug und alarmierte die Feuerwehr. Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, entwickelte sich ein Feuer, welches auf das gesamte Fahrzeug übergriff. Trotz der Löschmaßnahmen der Feuerwehr wurde der Opel ein Raub der Flammen. Der entstandene Sachschaden lag im unteren vierstelligen Bereich. Der Fahrer blieb unverletzt.

Verkehrsbehinderungen am Sonntagmittag

Für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten war die Bundesstraße in beide Richtungen voll gesperrt. Insgesamt mussten die Autofahrer für rund zwei Stunden entsprechende Verkehrsbehinderungen in Kauf nehmen.



Anzeige