© TVO / Archiv

Kulmbach: Badeverbot an der Kieswäsch

Für die Kieswäsch in Kulmbach gibt es aktuell ein Badeverbot. Darüber informierte am Freitag (31. Juli) die Stadtverwaltung der Stadt. Grund sind Blaualgen, die wie bereits im letzten Jahr an dem Badegewässer auftreten.

Dies hat das Gesundheitsamt am Landratsamt Kulmbach in Rahmen der regelmäßigen Wasseruntersuchung festgestellt. Blaualgen können beim Verschlucken und Hautkontakt zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde deshalb ein vorrübergehendes Badeverbot an der Kieswäsch verhängt. Das Badeverbot wurde durch eine entsprechende Beschilderung kenntlich gemacht. Die Wasserqualität wird durch das Amt weiter geprüft, um das Badeverbot möglichst kurz zu halten.

 

Bereits im letzten Jahr gab es vor Ort diese Probleme. Dazu unser Beitrag vom 09. September 2014:

 



 



Anzeige