© TVO / Symbolbild / Archiv

Kulmbach: Besuchsverbot am Klinikum

Aufgrund der hohen Coronainfektionszahlen im Landkreis Kulmbach, hat sich das Klinikum entschlossen keine Besucher mehr rein zu lassen. Dies bestätigte die Geschäftsführung gegenüber TV Oberfranken am heutigen Montag (26. Oktober).

Besuchsverbot gilt vorläufig für zwei Wochen 

Dadurch, dass der Inzidenzwert am Sonntag (25. Oktober) auf rund 88 im Landkreis Kulmbach angestiegen ist, habe man sich für das Besuchsverbot ausgesprochen. Es dient ausschließlich dem Schutz von Patienten und Mitarbeitern, so die Klinikleitung. Die Corona-Ampel steht damit auf rot, wie auch in den meisten anderen Landkreisen und kreisfreien Städten in Oberfranken. Ausnahmen vom Besuchsverbot sind möglich. Dies gilt für Kinder in Notfallsituationen, bei palliativen Patienten oder in der Versorgung von Sterbenden. Das Besuchsverbot gilt auch für die Fachklinik in Stadtsteinach, und soll in beiden Kliniken erst einmal zwei Wochen durchgeführt werden, so die Klinikleitung abschließend.

 

 



Anzeige