© News5 / Fricke

Kulmbach: Brandursache im Seniorenwohnheim ermittelt!

Am frühen Sonntagmorgen (19. August) kam es in einem Kulmbacher Seniorenwohnheim zu einem Brand. Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Fünf Verletzte wurden in ein Krankenhaus gebracht, darunter drei Polizeibeamte. Nun hat die Kripo Bayreuth die Ursache für den Brand ermittelt, welcher offensichtlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen ist.

Seniorenwohnheim gerät in Brand 

Wie wir bereits am Sonntag (19. August) berichteten, verständigte gegen 1:30 Uhr ein Zeuge die Einsatzkräfte über das Feuer am Schwedensteg von Kulmbach. Als die Polizei eintraf, brannte bereits ein Balkon im ersten Stock. Zudem kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Beamten brachten die Bewohner des Wohnheimes in Sicherheit. Dabei erlitten drei Polizisten sowie zwei ältere Frauen eine Rauchgasvergiftung. Der alarmierten Feuerwehr gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

Brandursache ist ermittelt

Am Montagmorgen (20. August) begutachteten die Kripo Bayreuth den Brandort. Dabei stellten sie fest, dass ein technischer Defekt einer Steckdose auf dem Balkon im ersten Stock des Wohnheimes verantwortlich für das Feuer war. Der Gesamtschaden belief sich dabei auf 50.000 Euro.



Anzeige