Kulmbach: Dreistes Diebestrio dingfest gemacht

Die Kulmbacher Polizei stellte am Montagabend (23. Februar) ein Diebestrio, nachdem die Männer mehreren Gegenstände aus einem Baumarkt mitgehen ließen. Da einer der Diebe zudem ein verbotenes Messer mit sich führte, müssen sich die Drei wegen Ladendiebstahls mit Waffen strafrechtlich verantworten.

Kurz vor Geschäftsschluss sammelten die Männer, im Alter von 21 bis 30 Jahren, in dem Baumarkt in der Lichtenfelser Straße verschiedene Gegenstände ihrer Wahl und warfen diese dann anschließend im Außenbereich über die Umzäunung. Hierbei wurden die Täter beobachtet. Nachdem die Männer den Baumarkt verlassen hatten, nahm ein Mitarbeiter des Marktes die Verfolgung auf. Unter Mithilfe von zwei engagierten Bürgern wurde der Jüngste der Flüchtenden festgenommen und ein Teil der Beute sichergestellt.

Die Ermittlungen der Kulmbacher Polizisten führten in der Folge zu den beiden Komplizen. Anschließend ordnete die Staatsanwaltschaft Bayreuth Wohnungsdurchsuchungen an. Hierbei nahmen die Beamten einen Mittäter fest. Zudem stellten die Beamten zahlreiches Diebesgut sicher. Insgesamt handelte es sich dabei um Waren im Wert von rund 1.000 Euro. Nach Abschluss der Ermittlungen und Anzeigenaufnahmen wurden die Festgenommenen wieder entlassen.

 



 



Anzeige