© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Erst Verkehrskontrolle, dann Strafverfahren

Eine Verkehrskontrolle im Kulmbacher Ortsteil Ziegelhütten führte am Samstagnachmittag (20. August) für einen Bayreuther (28) letztlich zu einem Strafverfahren. Er muss sich jetzt wegen des unerlaubten Umgangs mit einer größeren Menge Betäubungsmittel verantworten.

Betäubungsmittel im Blut

Im Verlauf dieser Routinekontrolle bemerkten die Polizisten bei dem Mopedfahrer Anzeichen für einen Drogenkonsum. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Daraufhin musste der Fahrer sein Zweirad an Ort und Stelle abstellen und die Ordnungshüter zur Blutentnahme begleiten.

Betäubungsmittel in der Wohnung

Im weiteren Verlauf kam zum Vorschein, dass der Bayreuther nicht nur Drogen konsumiert hatte, sondern auch noch im Besitz solcher war. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden rund 40 Gramm Cannabis sichergestellt.



Anzeige