Kulmbach: Feuer in ehemaliger Schule

Ein Großaufgebot von rund 190 Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei rückte am Sonntagnachmittag (27. Oktober 2014) zu einem Brand in der ehemaligen Schule im Kulmbacher Stadtteil Gößmannsreuth an. Glücklicherweise wurde durch das Feuer niemand verletzt.

Gegen 15:00 Uhr brach in einem Klassenzimmer des ehemaligen Schulgebäudes, das derzeit von verschiedenen Musikgruppen für Proben genutzt wird, ein Feuer aus. Anwesende Musiker bemerkten den Brand und alarmierten die Rettungskräfte. Alle Anwesenden konnten rechtzeitig ins Freie flüchten. Niemand wurde verletzt. Ein größeres Klassenzimmer im oberen Stockwerk des zweistöckigen Gebäudes brannte vollständig aus. Die Flammen drohten zunächst auch auf das Dach der Schule überzugreifen. Das konnte die Feuerwehr jedoch verhindern.

 

Brandursache derzeit noch unbekannt

 

Der Brand verursachte an dem alten Schulhaus einen geschätzten Sachschaden von rund 30.000 Euro. Welchen Schaden das Feuer und auch das Löschwasser an den zahlreichen Musikinstrumenten in dem Gebäude hinterlassen hat, können die Ermittler derzeit noch nicht abschätzen. Kulmbacher Polizeibeamte und der Kriminaldauerdienst aus Bayreuth haben noch am Brandort die Ermittlungen zur bislang unklaren Ursache aufgenommen. Brandfahnder der Bayreuther Kriminalpolizei sollen nun klären, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

 



 



Anzeige