Kulmbach: Haftbefehl nach Fußtritten

Nach einer Auseinandersetzung am frühen Freitagmorgen (7. März) in der Kulmbacher Innenstadt sitzt jetzt ein 34-jähriger Schläger in Untersuchungshaft. Der Mann hatte seinen 30 Jahre alten Kontrahenten mit mehreren Fußtritten schwer verletzt.

Tritte mit der Stahlkappe

Kurz vor 1 Uhr trafen die beiden Männer auf offener Straße in der Oberen Stadt aneinander. Im Verlauf der handfesten Auseinandersetzung brachte der 34-Jährige aus Kulmbach den 30 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Kulmbach zunächst zu Boden. Anschließend verpasste er mit seinen schweren Schuhen mit Stahlkappe dem am Boden liegendem Opfer mehrere Tritte gegen den Oberkörper und gegen den Kopf. Der 30-Jährige erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Streifenbesatzungen der Kulmbacher Polizei nahmen den deutlich alkoholisierten 34-Jährigen vorläufig fest. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der brutale Schläger noch am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen ihn Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ. Mittlerweile sitzt der Mann in einer Justizvollzugsanstalt.

 


 


Anzeige