© Energieagentur Oberfranken e.V.

Kulmbach: Landrat Söllner weiter Vorsitzender der Energieagentur

Der Kulmbacher Landrat Klaus-Peter Söllner bleibt für weitere drei Jahre Vorstandsvorsitzender der Energieagentur Oberfranken e.V. mit Sitz in Kulmbach. Söllner bekleidet das Amt bereits seit der im Jahr 1998.

Agentur berät Bürger kostenfrei

Die Energieagentur Oberfranken berät zum einen kostenfrei Bürger unter anderem bei der energetischen Haussanierung. Weiter informiert sie Kommunen über den Aufbau von gemeindeübergreifenden Wärmeverbänden oder Wärmenetzen, die zum Beispiel mit Biomasse-Heizkraftwerken oder Pelletheizungen betrieben werden. Die Energieagentur Oberfranken, die in Kulmbach ihren Hauptsitz hat, erstreckt sich mittlerweile auch in Teile Unterfrankens und der Oberpfalz.

Der neue Vorstand der Energieagentur Oberfranken e.V. im Bild von links nach rechts

Jürgen Bayer (BEW, Bayreuth), Wolfgang Böhm (Geschäftsführer Energieagentur Oberfranken, Kulmbach), Hans Schwender (Obermeister der SHK-Innung, Thurnau), stv. Landrat Robert Finster (Kitzingen), Werner Gebhardt (Vorstand der Ofr. Kaminkehrer-Innung, Hof), Landrat Klaus Peter Söllner (Vorstandsvorsitzender, Kulmbach), Landrat Hermann Hübner (stv. Vorstandsvorsitzender, Bayreuth), Dr. Roland Hofer (Bayernwerk AG, Regensburg), stv. Landrat Otto Siebenhaar (in Vertretung für Landrat Dr. Hermann Ulm, Forchheim), Mario Münch (M.Münch Elektrotechnik, Rugendorf), Markus Suttner (Bürger-Energie ProRegion eG, Stammbach), Dr. Thomas Banning  (Naturstrom AG, Forchheim), Wolfgang Degelmann (Bund Naturschutz, Hof) und Steffen Potstada (Sparkasse Kulmbach-Kronach). Auf dem Bild fehlen: Stephan Pröschold (Stadtwerke Kulmbach), Richard Mergner (BN und Bund der Energieverbraucher, Nürnberg) und Landrat Michael Busch (Coburg).

 



 



Anzeige