© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Kulmbach: Lauter Knall ruft Feuerwehr auf den Plan

Relativ glimpflich mit Sachschaden endete am frühen Mittwochmorgen (26. Oktober) ein Brandeinsatz in Kulmbach. Aufgrund eines lauten Knalls in der ehemaligen Meußdoerffer Malzfabrik wurde die Feuerwehr in Kulmbach alarmiert. Glücklicherweise konnte kein Brand, sondern nur eine Verpuffung festgestellt werden.

Überdruck in einer Malztrommel

In der Nacht zum Mittwoch, kurz nach 2:00 Uhr, wurde der Polizei in Kulmbach ein lauter Knall in der ehemaligen Meußdoerffer Malzfabrik mitgeteilt. Über die integrierte Leitstelle wurde deshalb auch die Feuerwehr Kulmbach alarmiert. Bei der Besichtigung der Fabrik konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Durch Überdruck in einer Malztrommel wurde der Deckel weggesprengt.

Kein Feuer, aber hoher Schaden

Es fand lediglich eine Verpuffung statt. Ein Feuer ist nicht entstanden, so dass Polizei und Feuerwehr, nach vorsorglicher Absuche der Örtlichkeit mit der Wärmebildkamera wieder abrücken konnte. An der Malztrommel dürfte ein Schaden von ca. 3000 Euro entstanden sein.



Anzeige