© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Lust auf ein Käffchen verleitet zur Straftat

In der Nacht von Montag (15. Mai) auf Dienstag verschaffte sich ein Unbekannter gewaltsam Zutritt in die Bürogebäude zweier karitativer Organisationen in Kulmbach.

Erster Einbruch erfolgreich

In die erste soziale Institution, welche sich in der Innenstadt Kulmbachs befindet, gelangte der Täter, indem er die Terrassentüre der Büroräume hemmungslos und mit brachialer Gewalt öffnete. Auf der Suche nach Bargeld, hinterließ der Übeltäter hierbei einen Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Der Einbrecher konnte Beute im Wert von einem hohen dreistelligen Betrag einheimsen. 

Begierde nach Kaffee 

Sein Beutezug ging in einer weiteren sozialen Einrichtung, in der Georg-Hagen-Straße, weiter. Hier gelangte der Täter erneut unter Gewaltanwendung in die Räumlichkeiten. Als der Straftäter kein Bargeld fand, galt seine Begierde dem Kaffee. So bestand seine Beute beim zweiten Einbruch, einzig und allein aus zwei Kaffeepackungen aus dem Sozialraum. Kontrastierend dazu, beläuft sich der verursachte Sachschaden auf circa 300 Euro und liegt damit weit über dem Wert der ergaunerten Beute. 

Augenzeugen gesucht

Zeugen, denen in der Nacht Personen oder Fahrzeuge im Innenstadtbereich oder in der Georg-Hagen-Straße aufgefallen sind, oder  Angaben zur Tat selbst machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kulmbach unter 09221/6090 zu melden.



Anzeige