© Archiv / Symbolbild

Kulmbach: Maifeier von 200 Jugendlichen eskalierte

Eine Maifeier artete am gestrigen späten Montagnachmittag (1. Mai) im Kulmbacher Ortsteil Oberauhof aus. Im Laufe des Nachmittags versammelten sich dort rund 200 Jugendliche. Bei dem Treffen, bei dem unter anderem sehr viel Alkohol floss, kam es in der Folge zu Streitigkeiten.

Zahlreich Müll hinterlassen

Gegen 18:00 Uhr kam es dann zu mehreren Rangeleien zwischen den einzelnen Gruppen. Dies führte zu einem Einsatz der Polizeikräfte mit insgesamt acht Streifenbesatzungen. Das größere Aufgebot an Beamten sorgte für eine Deeskalation der Lage. Somit konnten die Jugendlichen beruhigt werden. Alle Personen vor Ort erhielten durch die Einsatzkräfte einen Platzverweis. Dieser Anordnung kamen viele Feiernde aber nur widerwillig nach. Die Verursacher hinterließen auf dem Gelände zudem zahlreiche Müllablagerungen. Da diese nicht ermittelt werden konnten, wird für die Beräumung der Hinterlassenschaften laut Polizei der Steuerzahler aufkommen müssen.



Anzeige