© Polizei / Symbolbild

Kulmbach: Mutmaßlicher Brandstifter (24) festgenommen

Ein 24 Jahre alter Kulmbacher sitzt nach Ermittlungen von Polizei und Kripo seit dem heutigen Freitag (3. Februar) in Untersuchungshaft. Der Mann ist dringend tatverdächtig, am Donnerstagmorgen (2. Februar) ein Auto in Kulmbach angezündet zu haben.

Schaden von 8.000 Euro verursacht

Gegen 3:30 Uhr hatte eine Zeugin den brennenden Pkw in der Johann-Eck-Straße von Kulmbach entdeckt und den Notruf gewählt. Trotz des schnellen Feuerwehreinsatzes wurde der Toyota durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Schaden von rund 8.000 Euro.

Beweismittel sichergestellt

Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich rasch Hinweise auf eine Brandstiftung. Noch in den Morgenstunden geriet ein 24 Jahre alter Mann in das Visier der Ermittler. Wenig später wurde die Wohnung des Kulmbachers durchsucht. Dabei wurden Beweismittel sichergestellt, die man mit dem Brandort in Verbindung brachte. Nachdem sich der Tatverdacht erhärtete, erging am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft der Haftbefehl wegen Brandstiftung gegen den 24-Jährigen. Der Mann sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt ein.



Anzeige