Kulmbach: „Nachwuchs“ für Kulmbacher Brauerei

Zwölf Azubis beginnen heute ihre Ausbildung bei der Kulmbacher Brauerei. Nun beginnt für sie der „Ernst des Lebens“. Selbstständiges Denken und verantwortliches Handeln werden dabei groß geschrieben. Zum Beginn ihrer Ausbildung wurden sie von Finanzvorstand Otto Zejmon, Personalleiter Florian Kirchner und Ausbildungsleiterin Verena Ramming sowie dem Betriebsratsvorsitzenden Hans-Georg Prehmus begrüßt. Gleich zu Beginn der Ausbildung geht es am Sonntag, 1. September 2013, für eine Woche zum mittlerweile traditionellen „Ausbildungsstartseminar“ nach Obertrubach. Die jungen Berufsstarter erhalten dort wichtige Informationen über das Unternehmen, bevorstehende Aufgaben und über Erwartungen an die Ausbildung. Die Auszubildenen haben guten Perspektiven nach ihrer Ausbildung:
„Wir können und wollen keinem bereits heute eine Übernahmegarantie geben. Wer sich in der Ausbildung engagiert und alle gebotenen Möglichkeiten für sich nutzt, hat jedoch gute Chancen auf eine Weiterbeschäftigung nach der Ausbildungszeit“, sagt Kirchner und unterlegt dies mit Zahlen. So habe die Brauerei in diesem Jahr mehr als 87 Prozent der ausgelernten Auszubildenden übernommen.

 



 



Anzeige