© Polizei

Kulmbach: Pkw-Fahrerin mit 3,5 Promille im Blut setzt Auto gegen einen Baum

Eine 57-jährige Autofahrerin kam am Montagmittag (24. Juni) in der Straße „Ängerlein“ in Kulmbach von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Fiat gegen einen Baum. Während sich die Frau leicht verletzt, war ihr Autowrack ein Fall für den Abschlepper.

Linde stoppt Irrfahrt

Gegen 12:30 Uhr fuhr die Kulmbacherin mit ihrem Pkw in Richtung Pörbitscher Weg. Dort wollte sie nach links abbiegen, kam jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Bordstein und mehrere Büsche. Schlussendlich stoppte erst eine hohe Linde die „Irrfahrt“ des Kleinwagens.

Polizei zieht Führerschein ein

Der Grund für das missglückte Abbiegen wurde bei der Unfallaufnahme schnell deutlich. Die 57-Jährige roch stark nach Alkohol. Das Testergebnis überraschte jedoch sogar die erfahrenen Polizisten: Der Alkomat zeigte rund 3,5 Promille an. Während der demolierte Pkw abgeschleppt wurde, musste sich die Unfallfahrerin einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde eingezogen. Demnächst wird die Justiz über die Höhe der Strafe entscheiden.



Anzeige