Kulmbach: Rentnerin wird Opfer von Betrügern

Am Mittwochnachmittag (20. Juni) übergab eine Rentnerin (78) aus dem Kulmbacher Stadtteil Blaich Betrügern Bargeld und Schmuck. Die Polizei Bayreuth hat die Ermittlungen gegen die Betrüger aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise zu dem unbekannten Täter.

Rentnerin glaubt Betrügerin am Telefon

Die 78-Jährige hielt sich in der Wohnung einer Bekannten zu Pflegetätigkeiten auf, während sie dort ein Telefongespräch entgegennahm. Bei dem Telefonat gab sich eine Frau als eine vermeintliche Bekannte der Bewohnerin aus. Die Betrügerin erklärte, dass sie in einen Unfall verwickelt war und benötige zur Schadensregulierung eine höhere Bargeldsumme. Die Rentnerin glaubte der Frau am Ende der Leitung.

Übergabe erfolgt mittels Vermittler

Nach einem weiteren Telefonat überreichte die 78-Jährige eine hohe Bargeldsumme und Schmuck an einen Boten. Die Übergabe erfolgte an der Kreuzung Hermann-Limmer-Straße / Ängerlein in Kulmbach. Kurz nach der Übergabe stellte die Seniorin fest, betrogen worden zu sein.

Täterbeschreibung

Der Bote wird wie folgt beschrieben:

  • 170 Zentimeter groß
  • normale Statur
  • um die 30 Jahre alt
  • auffällig gebräuntes Gesicht
  • kurze dunkle Haare
  • eventuell mit Brille
  • trug dunkle Kleidung und eine dunkle Umhängetasche

Die Polizei Bayreuth hat die Ermittlungen gegen die Betrüger aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise. Personen, die zur Tatzeit gegen 13.30 Uhr an der Kreuzung Hermann-Limmer-Straße / Ängerlein auffällige Beobachtungen festgestellt haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921 / 506-0 zu melden.



Anzeige