Kulmbach: Sanierung der Heugasse für 115.000 EUR

In Kulmbach wird die Heugasse saniert. Die Stadt investiert hierfür 115.000 Euro. Die Straße wird im Rahmen des Straßensanierungsprogramms auf Vordermann gebracht.

Die Heugasse wird auf einer Länge von rund 500 Metern von der Eimündung zur Bundesstraße B289 bis zur Einmündung in die Seidenhofer Straße in mehreren Schritten wieder hergerichtet. Da der Untergrund der Straße noch intakt ist, wird nur die Straßenoberfläche saniert. Im Vorfeld dieser Maßnahme hat der Stromversorger Bayernwerk AG die dort noch bestehenden Freileitungen an den Häusern abmontiert und in die Erde verlegt. Zudem wurden zwölf neue Straßenbeleuchtungen installiert.„Die Heugasse ist eine wichtige Zufahrtsstraße in unseren Stadtteil Burghaig“, erklärt Oberbürgermeister Henry Schramm die Hintergründe für diese Maßnahme. Bis Ende Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Während der Baustellenphase bleibt die Heugasse für den Durchgangsverkehr gesperrt, für Anlieger ist die Zufahrt aber frei. Eine Umleitung ist vor Ort eingerichtet.

 



 



Anzeige