© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Schneeballschlacht lief völlig aus dem Ruder

Eine kleine Schneeballschlacht zwischen zwei 17-Jährigen eskalierte am Mittwochnachmittag (11. Januar) in Kulmbach. Einer der jungen Männer zog ein Taschenmesser und muss sich dafür jetzt vor der Justiz verantworten.

Vorfall vor dem Fritz-Einkaufszentrum

Ein 17-Jähriger aus dem Kulmbacher Landkreis warf vor dem Einkaufzentrum in der Fritz-Hornschuch-Straße einen Schneeball auf einen ebenfalls 17-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth. Dieser war über die winterliche Attacke nicht erfreut und wehrte sich. Auf Worte folgten Taten.

Mit Taschenmesser bedroht

Diese Retourkutsche verkraftete der Urheber des Schneeballgefechts nicht. Er zog ein Taschenmesser aus seiner Jacke und bedrohte damit seinen Kontrahenten. Nachdem der Bedrohte die Flucht ergriff, suchte auch sein Gegenüber zunächst das Weite.

Wiedersehen bei der Polizei

Der Geschädigte wandte sich später an die Polizei in Kulmbach, wo sich sein Streitpartner wenig später ebenfalls einfand. Seines Tatwerkzeugs hatte er sich zwischenzeitlich entledigt, indem er es einem Freund überließ. Dieser erhielt danach einen Besuch von der Polizei. Die Beamten stellten bei ihm das Taschenmesser sicher.



Anzeige