© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Schwerer Unfall am Donnerstagvormittag auf der B289

Zwei Verletzte und zwei zerstörte Pkw waren die Unfallbilanz eines Frontalzusammenstoßes am Donnerstagvormittag (13. Juli) auf der Kulmbacher Nordumgehung. Für die Dauer von anderthalb Stunden war die Bundesstraße B289 komplett gesperrt.

Frontalcrash kurz vor 9:00 Uhr

Gegen 08:50 Uhr fuhr eine Skoda-Fahrerin (60) aus dem Landkreis Hof auf der B289 in Richtung Lichtenfels. Rund 200 Meter vor der Abfahrt zur Saalfelder Straße kam die 60-Jährige aus bislang ungeklärten Umständen auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß sie mit einer 50-jährigen Fahrerin eines Kleintransporters zusammen, die ihr Fahrzeug zwar noch abbremsen, aber nicht mehr zum Stillstand bringen konnte.

Verunfallte kommen in das Krankenhaus

Beide Fahrerinnen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die 50-Jährige konnte laut Polizeiangaben die Klinik nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Schaden von 20.000 Euro

An beiden Unfallautos entstand ein Totalschaden mit einer Gesamthöhe von rund 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge war die Bundesstraße bis 10:15 Uhr in beide Richtungen komplett gesperrt.  



Anzeige