© Symbolbild

Kulmbach: Schwerer Wildschwein-Unfall auf der B85

Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von 3.000 Euro Sachschaden waren die Unfallbilanz, nachdem ein Wildschwein am Montagmorgen (29. Januar) die Bundesstraße B85 zwischen Leuchau und Forstlahm (Landkreis Kulmbach) kreuzte. Aufgrund des Unfalls kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Wildsau rennt seitlich in einen Pkw

Kurz nach 07:00 Uhr befuhr eine 23-Jährige mit ihrem Auto die B85 in Richtung Kulmbach, als eine Wildsau seitlich in ihr Fahrzeug rannte. Durch den Anprall wurde das Wildschwein auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo das Tier vom Pkw einer 20-jährigen Frau überrollt wurde. Dabei brach die Achse des Opel Corsa. Der nicht mehr fahrbereite Wagen musste abgeschleppt werden.

Polizei erlegt das verletzte Tier

Die noch lebende Wildsau wurde durch den Schuss eines Polizeibeamten erlöst. Zwei Insassen klagten bei der Unfallaufnahme über Kopfschmerzen und Schwindelgefühle. Sie kamen per Rettungsdienst in ein Krankenhaus.



Anzeige