© Felix Karl via TVO WhatsApp

Kulmbach: Tausende besuchten die Motorradsternfahrt

Für weit über 40.000 Motorrad-Fans war Kulmbach am Wochenende (21. / 22. April) mit der 18. Motorradsternfahrt erneut ein willkommenes Ausflugsziel. Davon waren allein 10.000 mit dem Motorrad angereist. Neben jeder Menge Informationen zu Thema Fahrsicherheit, wurde bei der Motorradsternfahrt auch ein großes Unterhaltungsprogramm und ein Food-Truck-Festival für das leibliche Wohl geboten.

Innenminister reist mit dem Motorrad an

Der Schirmherr der Veranstaltung, Innenminister Joachim Herrmann, reiste bei Sonnenschein selbst mit dem Motorrad nach Kulmbach an. Herrmann betonte bei seiner Ankunft: „Ankommen statt Umkommen muss die Devise sein“. Unter diesem Motto bietet die Motorradsternfahrt in Kulmbach die optimalen Voraussetzungen zur Vermittlung der Themen aus der Verkehrssicherheitsarbeit. 2017 war auf Bayerns Straßen jeder fünfte getötete Verkehrsteilnehmer ein Motorradfahrer. „Gerade zu riskantes und schnelles Fahren sind Hauptunfallursachen für schwere Unfälle“, ergänzte der Minister.

Motorrad-Korso mit Rekordbeteiligung

Am Sonntag starteten die Motorradsternfahrer in den frühen Morgenstunden von den bayernweit über 30 Abfahrtsorten in Richtung der „heimlichen Hauptstadt der Biker“. Gegen 12:00 Uhr setzte sich dann der Motorrad-Korso, angeführt vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, dem oberfränkischen Polizeipräsidenten Alfons Schieder und dem Oberbürgermeister der Stadt Kulmbach, Henry Schramm, durch die Innenstadt in Bewegung. Ihnen folgten der Kulmbacher Landrat Klaus-Peter Söllner und der Vorstandssprecher der Kulmbacher Brauerei, Markus Stodden, bevor sich Polizeimotorräder aus zwölf Nationen sowie weitere Delegationen aus dem In- und Ausland sowie rund 4.000 Biker anschlossen. Damit verzeichnete der diesjährige Motorradkorso eine Rekordbeteiligung. 

Neue bayerische Polizei-Motorradkombi vorgestellt

Ebenfalls pünktlich zum Start in die Saison präsentierte Innenminister Joachim Herrmann die neue Motorradbekleidung der Bayerischen Polizei, die analog zur neu eingeführten bayerischen Polizeiuniform in einem blauen Design gefertigt wurde. Oberfrankens Polizeipräsident Alfons Schieder fügte hinzu: „ Mit den eingearbeiteten auffällig gelben Applikationen werden die Motorradpolizisten von anderen Verkehrsteilnehmern nun noch besser wahrgenommen“. Mit Einführung der neuen Uniform sollen noch in diesem Jahr alle bayerischen Polizeimotorradfahrer mit der blauen Kombination ausgerüstet werden.

Fahrsicherheit stand im Vordergrund

Die vom Bayerischen Innenministerium, der Oberfränkischen Polizei und dem Landesverband Bayerischer Fahrlehrer mit Unterstützung der Stadt und des Landkreises Kulmbach, der Kulmbacher Brauerei sowie Antenne Bayern initiierte Präventionsveranstaltung des Programms „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ erfüllte im Hinblick auf die Verkehrssicherheit die Erwartungen aller Verantwortlichen. Um das Thema Fahrsicherheit hautnah zu erleben gab es zahlreiche Mitmach-Stationen für die Besucher. Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz. Neben einem unterhlatsamen Bühnenprogramm gab es auch ein großes kulinarischen Angebot.



Anzeige