© Freiwillige Feuerwehr Mainleus

Kulmbach: Vier Verletzte nach Unfall auf der B289

Vier Verletzte und ein Schaden von rund 30.000 Euro war die Bilanz eines Auffahrunfalls am gestrigen Dienstagmorgen (17. November) auf der Bundesstraße B289 bei Kulmbach. Hierbei kam es zu Beeinträchtigungen des morgendlichen Verkehrs.

Auffahrunfall an Ampelkreuzung

Ein Peugeot-Fahrer (61), der auf der B289 in Richtung Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) unterwegs war, übersah laut Polizei auf Höhe der Ausfahrt Schwarzach eine 38-jährige Audi-Fahrerin, die an der dortigen Ampel bei Rotlicht wartete. Der 61-Jährige fuhr nahezu ungebremst auf den Audi auf und schob diesen durch die Wucht der Kollision auf einen davorstehenden Kleinbus.

30.000 Euro Unfallschaden

Durch den Zusammenprall erlitten sowohl der Unfallverursacher als auch die drei Insassen im Audi – unter anderem ein sieben Monate altes Kleinkind - leichte Verletzungen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Umleitung eingerichtet

Die Freiwillige Feuerwehr Mainleus wurde zur Absicherung der Unfallstelle und dem Abbinden ausgetretener Betriebsstoffe zur Unfallstelle alarmiert. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge umgeleitet.

Bilder von der Unfallstelle
© Freiwillige Feuerwehr Mainleus© Freiwillige Feuerwehr Mainleus© Freiwillige Feuerwehr Mainleus


Anzeige