© Polizei

Kulmbach: Wenn der Glühwein bis zum nächsten Morgen nachwirkt

Ein Glühwein am Vorabend zu viel wurde einem 75-jährigen Autofahrer zum Verhängnis, als er am Mittwochmorgen (20. Dezember) in eine Verkehrskontrolle in Kulmbach geriet.

Am Morgen immer noch 0,52 Promille

Der Kulmbacher wurde in den frühen Morgenstunden in der Melkendorfer Straße mit seinem VW einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten der Kulmbacher Polizeiinspektion stellten hierbei Alkoholgeruch fest, weshalb zur Feststellung der Fahrtauglichkeit ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser erbrachte zur Verwunderung des Fahrers noch einen Wert von 0,52 Promille. Dies hatte zur Folge, dass er seine Fahrt zunächst nicht fortsetzen durfte. Außerdem erwartet ihn nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.