© Kulmbacher Brauerei AG

Kulmbacher Brauerei: Positive Bilanz trotz Coronakrise

Die Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft ist trotz der Coronakrise zufrieden mit dem Jahr 2020, heißt es am Mittwoch (19. Mai) in einer Pressemitteilung. Im Rahmen der 124. Jahreshauptversammlung  des Unternehmens wurde bekanntgegeben, dass der Gesamtabsatz auf mehr als 3.400 Hektoliter bei einem Umsatzerlös von rund 240 Millionen Euro gestiegen ist.

Mehr Verkäufe an private Haushalte 

Pro Aktie wird eine Dividende von 4,50 Euro ausgeschüttet. Da coronabedingt keine Volksfeste stattfinden können, wurde am meisten an private Haushalte verkauft. Vor allem die Bereiche Biermischgetränke und alkoholfreie Biere haben sich gut entwickelt. Der Absatz ist hier jeweils um mehr als 20 Prozent gestiegen. Für das Jahr 2021 rechnet der Vorstand mit einer leichten Umsatzsteigerung. Das ist jedoch weiterhin stark von der Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig.



Anzeige