„Tunnel Küps“: B173 im Bundesverkehrswegeplan genannt

In seiner Sitzung am 12. März hat der Ministerrat die bayerischen Anmeldungen zum neuen Bundesverkehrswegeplan beschlossen. Darin ist die B 173 mit der Ortsumgehung Oberlangenstadt – Küps und zwar als „Tunnel Küps“ ausdrücklich genannt. IHK-Vizepräsident und Vorsitzender im IHK-Gremium Kronach, Hans Rebhan wertet diesen Beschluss als großen Erfolg für die Bemühungen der IHK. „Seit vielen Jahren kämpfen wir bereits für einen Ausbau der B 173 und haben uns direkt bei Ministerpräsident Seehofer für diese Bestandstrasse eingesetzt. Es ist erfreulich zu sehen, dass diese Bemühungen nun endlich von Erfolg gekrönt sind.“

IHK Kronach lobt Aufnahme in den Plan

Auf die jahrzehntelange Diskussion über den Ausbau der B 173 weist IHK-Vizepräsident Hans Rebhan hin. Bereits seit den 80er-Jahren liefen die Planungen für eine bessere Verkehrsanbindung des Wirtschaftsraumes Kronach an die überregionalen Verkehrsachsen. „Diese Planungen waren von zahlreichen Rückschlägen geprägt. Doch unsere Hartnäckigkeit hat sich gelohnt“, so Rebhan.

Jahrzehntelange Diskussion um B173-Ausbau

„Unser jahrelanger und kontinuierlicher Einsatz für diese von der Wirtschaft immer wieder geforderte Verbesserung hat sich gelohnt“, so Rebhan. „An diesem Projekt zeigt sich wieder einmal, wie wichtig es ist, dass sich die Kronacher Wirtschaft zum Ausbau unserer Verkehrsinfrastruktur immer wieder konstruktiv zu Wort meldet.“ Mit der Meldung der Baumaßnahme durch die Bayerische Staatsregierung für den Bundesverkehrswegeplan ist der erste konkrete Schritt getan. Nun müsse alles daran gesetzt werden, das Projekt in den vordringlichen Bedarf zu bringen. „Da aber in Kronach endlich alle relevanten Kräfte an einem Strang ziehen, bin ich zuversichtlich, dass wir dies gemeinsam vorantreiben werden“, so Rebhan.



Anzeige