Landgericht Hof: Michael K. äußerte sich das erste Mal!

Mit Spannung wurde am Mittwochvormittag (20. Mai) die Aussage des erneut angeklagten ehemaligen NKD-Managers Michael K. am Landgericht Hof erwartet. Allerdings äußerte sich K. nicht zu den Vorwürfen der Anstiftung zu Entführung und Mord, sondern schilderte lediglich ausführlich seinen Lebenslauf.

Anfang Mai 2015 war Michael K. in einem ersten Verfahren wegen Untreue verurteilt worden. Wir berichteten. In der Untersuchungshaft im Dezember 2014 soll er Mithäftlinge beauftragt haben, seinen damaligen Richter zu entführen und zu ermorden. Bisher hatte der Angeklagte zu den Vorwürfen geschwiegen. Seine ehemaligen Mithäftlinge hatten ihn jedoch schwer belastet. Der Prozess wird am 22. Mai fortgesetzt.

 

Unser Bericht zum vierten Prozesstag vom 18. Mai:

 



 



Anzeige