Landgericht Hof: NKD-Prozeß beginnt mit Eklat!

Seit acht Monaten sitzt der ehemalige NKD-Geschäftsführer Michael Krause in Untersuchungshaft. Er soll mit fingierten Provisionszahlungen 3,7 Millionen Euro veruntreut haben. Am Dienstag (18. März) hat der Prozess gegen ihn am Landgericht Hof begonnen. Zum Prozeßauftakt kam es dabei zum Eklat im Schwurgerichtssaal: Der Anwalt des Angeklagten, Volker Beermann, verlässt den Sitzungssaal unter Protest, da er sich in seinen Verteidigerrechten beschnitten sieht. Das Gericht verweigerte ihm, vor der Anklageverlesung noch Anträge stellen zu dürfen. Der Prozess wird daraufhin bis zur kommenden Woche vertagt. Wir sprechen am Abend mit Anwalt Volker Beermann. Das Alles ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 



Anzeige