© TVO

Landgericht Hof: Ex-Finanzmogul aus Hof verurteilt

Am Donnerstagvormittag (4. August) fiel am Landgericht Hof das Urteil gegen einen Ex-Finanzmogul aus Hof! Das Gericht sprach den Angeklagten schuldig und verhängte eine Freiheitsstrafe von vier Jahren. Das Gericht folgte damit der Forderung der Staatsanwaltschaft. Einen Freispruch, wie seine Verteidigung forderte, gab es somit nicht.

Anklage: Geld beiseite geschafft

Im Prozess gegen ihn ging es darum, dass der Finanzmakler 800.000 Euro beiseite geschafft haben soll, um das Geld dem Zugriff der Behörden und des Insolvenzverwalters zu entziehen. Laut der Anklage hatte er dabei schon genau gewusst, dass er zahlungsunfähig ist.

T. schwieg vor Gericht

Das Gericht sah es nach den Verhandlungstagen als erwiesen an, dass der Ex-Finanzmakler aus Hof zwei Mal vorsätzlich einen Bankrott verursachte und zudem eine falsche Eidesstattliche Versicherung abgab. T. selbst schwieg während der gesamten zwölf Verhandlungstage.



Anzeige