© Polizei

Landkreis Coburg: Bei Flucht vor der Polizei aus dem Fenster gesprungen!

Ein von der Polizei gesuchter Mann versuchte sich am Mittwochvormittag (03. Juli) durch einen Sprung aus einem Zimmerfenster im ersten Stock den Polizeibeamten zu entziehen. Unmittelbar vorher griff er einen Beamten mit einem im Zimmer stehenden Standventilator an. Den ihm gegenüberstehenden Polizisten traf er jedoch nicht. Der Vorfall ereignete sich im südlichen Landkreis Coburg.

Flüchtender springt vier Meter in die Tiefe

Als der Gesuchte keinen anderen Ausweg mehr sah, sprang er aus dem ersten Stock des Hauses aus einer Höhe von vier Metern in den dortigen Vorgarten. Bei dem Fluchtversuch zog sich der Mann mehrere Platzwunden und Prellungen, sowie den Bruch eines Handgelenks zu. Der Verletzte kam per Rettungsdienst in das Coburger Klinikum und wurde dort stationär aufgenommen. Wegen des Angriffs auf den Polizisten wird gegen den Täter nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.



Anzeige