© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Kulmbach: Ab Mittwoch darf Einzelhandel öffnen

Ab Mittwoch (21. April) darf der Einzelhandel unter Auflagen im Landkreis Kulmbach wieder öffnen, so das zuständige Landratsamt am Dienstag. Der Inzidenzwert des Landkreises befindet sich seit drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 200. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt am Dienstag die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche bei 169,1.

Geschäfte dürfen nur mit Terminvereinbarung und negativem Test besucht werden

Besitzer dürfen ihre Geschäfte für einzelne Kunden mit vorheriger Terminvereinbarung öffnen. Hierbei gelten zusätzliche Maßnahmen:

  • Die Zahl der Kunden, die sich zur gleichen Zeit im Geschäft aufhalten, darf nicht mehr als ein Kunde pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche sein
  • Der Ladenbesitzer hat die Kontaktdaten der Kunden zu erheben
  • Kunden müssen ein negatives Testergebnis vorweisen. Dabei haben sie die Wahl: zwischen einem PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf oder einem vor Ort durchgeführten Selbsttest sowie POC-Antigenttest. Letzteres darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Die Maßnahmen treten außer Kraft, wenn der Inzidenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 200 liegt.



Anzeige