Landkreis Kulmbach: Kampf gegen den Leerstand

Der Landkreis Kulmbach soll aufgewertet und attraktiver für Neubürger werden. Vor allem dem Leerstand sagt das bayerische Kabinett den Kampf an und weitet deswegen sein Sonder-Förderprogramm zur Wiederbelebung von Ortskernen jetzt auf das Kulmbacher Land aus.

Bis zu 90 Prozent Förderung

Ab 2017 winken für Maßnahmen zur Beseitigung innerörtlicher Leerstände bis zu 90 Prozent aus Mitteln der Städtebauförderung und der Dorferneuerung. Das Ganze gilt für die Modernisierung leer stehender Gebäude und deren Abriss.

Vier Jahre Laufzeit

Das Programm läuft vier Jahre und ist auch für die Landkreise Hof, Wunsiedel und Kronach beschlossene Sache.



Anzeige