© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Landkreis Kulmbach: Mehrere Unfälle und Verletzte halten Einsatzkräfte auf Trab

Dreimal innerhalb einer Stunde musste die Kulmbacher Polizei am Sonntagnachmittag (25. Oktober) zu Verkehrsunfällen ausrücken. Mehrere Personen wurden bei den Unfällen verletzt. Darunter zwei Motorradfahrer.

Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Gegen 14:00 Uhr bog der 67 Jahre alte Fiat-Fahrer im Kulmbacher Ortsteil Lechau nach links ab und übersah den Motorradfahrer (61), der zum gleichen Zeitpunkt zum Überholen ansetzte. Hierbei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, woraufhin sich der 61-Jährige leichte Verletzungen zog. Der entstandene Gesamtschaden liegt bei 7.000 Euro.

Mutter und Tochter müssen nach Unfall ins Krankenhaus

15 Minuten später ereignete sich der nächste Unfall im Landkreis. Eine 35 Jahre alte Frau aus Bayreuth wollte bei Kauernburg auf die B289 in Richtung Mainleus auffahren. Nach Angaben der Frau überquerte im selben Moment ein Tier die Bundesstraße, sodass sie vor Schreck das Lenkrad verriss und ihr Fahrzeug quer stellte. Der nachfolgende 49-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Mercedes frontal in die 35-Jährige rein. Die Frau und ihre Tochter (13) erlitten leichte Verletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 17.000 Euro.

Biker stürzt nach Fahrfehler

Gegen 15:00 Uhr ereignete sich der nächste Motorradunfall in Wonsees. Der Biker war in einer Kolonne zwischen Sanspareil und Großenhül unterwegs, als er wegen einem Fahrfehler sein Vorderrad blockierte und alleinbeteiligt stürzte. Hierbei zog er sich eine Beinverletzung zu und wurde ins Krankenhaus gebracht. An seiner Maschine entstand ein Schaden von 1.000 Euro.



Anzeige